Projekt: Capilla San Juan Bautista


Aktueller Stand (25. September 2014): Im September war ich zu einem vierwöchigen Besuch in Argentinien und habe mich auch über den aktuellen Stand der Bauarbeiten erkundigt:

Mittlerweile steht bereits ein Großteil der Kapelle, ein Teil vom Dach fehlt noch, sowie Fenster und Türen, um diese Etappe des Baus abzuschließen. Die folgenden Photos zeigen den aktuellen Stand. An diesem Ort wurde auch schon die erste Messe mit einigen Taufen und Trauungen gefeiert: am Patronatsfest des Stadtviertels und der Kapelle, dem 24.06.2014 (Hl. Johannes). An Spenden sind bis jetzt 7.969,65 € eingegangen und nach Orán weitergeleitet worden.

Für die Fertigstellung der Kapelle (s.o.) sind umgerechnet ca. 3.000 € veranschlagt, wobei solche Schätzungen angesichts der aktuellen wirtschaftlichen Situation in Argentinien zur Zeit nur sehr ungenau sein können! Seit meiner Abreise aus Argentinien im Juli 2012 (innerhalb von zwei Jahren!) haben sich sämtliche Preise ungefähr verdoppelt!!! Und mit Blick auf die aktuellen Nachrichten scheint diese Entwicklung noch lange nicht gestoppt zu sein…

 

Unterstützung:

Spendenkonto:
Kontoinhaber: Jesuitenmission
Kontonummer: 5115 582
BLZ: 750 903 00
Institut: Liga Bank Nürnberg
Verwendungszweck: X79602 Kapelle San Juan
IBAN: DE61750903000005115582
SWIFT: GENODEF1M05

Ab einer Spende von 50 € besteht die Möglichkeit, eine Spendenquittung zu erhalten (bitte in diesem Fall unbedingt die Anschrift auf der Überweisung hinterlassen). Darüber hinaus wird viermal jährlich das Magazin der Jesuitenmission versandt (wenn keine Post gewünscht wird, reicht ein kurzer Hinweis!).

Allen Spendern vielen herzlichen Dank und vergelt’s Gott!


Stadtviertel San Juan

Projektbeschreibung

Hier gibt’s den Flyer zum Projekt!

Projektart: Fertigstellung der Kapelle in Etappen

Ziel: Beitrag zum Bau einer eigenen Kapelle, damit die Familien mit geringen finanziellen Mitteln ihre Spiritualität konkreter leben können, dadurch dass die Kirche näher an den Menschen ist.

Ausgangslage:    Als Ergebnis von Mission und Evangelisierung durch die Pfarrgemeinde “Virgen del Valle” seit 2009 in den Stadtteilen am Rande Oráns, haben die Menschen der Stadtteile San Juan und Balut (ca. 300 Familien) innerhalb Nachbarschaftsverbänden begonnen, Gruppen zu formieren, die sich in Privathäusern treffen und das Wort Gottes zu reflektieren oder um das Patronatsfest des heiligen Johannes zu begehen.

Angrenzendes Barrio Balut.

Dieses Fest wurde mehr und mehr eine kirchliche Feier, die durch Missionare der Pfarrgemeinde und Personen des Stadtteils ausgerichtet wurde, sodass an diesem Fest im Jahr 2010 60 Taufen und drei Eheschließungen stattfanden. Diese Tatsache hat zum Nachdenken angeregt, sodass mindestens einmal pro Monat in diesem Stadtviertel die Messe gefeiert werden sollte, was aber mangels eines konkreten Ortes nicht immer möglich war.

Außerdem nehmen aktuell mehr als 60 Kinder des Stadtteiles an der Kommunionvorbereitung teil, die zur Zeit in einem kleinen, gemieteten, eher ungemütlichen Saal stattfindet. Die Jugendlichen, die sich auf die Firmung vorbereiten, müssen mangels eines Ortes an der Firmvorbereitung in einem anderen Stadtviertel teilnehmen.

Blick auf das Grundstück.

Diese Umstände machen es nötig, einen eigenen Ort zu schaffen für diese und weitere Aktivitäten der Kirche, die finanziellen Möglichkeiten der Familien des Stadtteiles machen es aber auf kurze Sicht nicht möglich, eine eigene Kapelle zu haben.

Durch die Gemeinde wird folgendes übernommen werden:      Beteiligung der Familien des Stadtviertels am Bau der Kapelle. Die Caritas der Gemeinde wird an jede Familie, die sich beteiligt, einen Beutel mit Lebensmitteln ausgeben. Dadurch soll die Solidarität und das Gefühl der Zugehörigkeit gestärkt werden, sodass diese Familien sich auch später um die Kapelle kümmern. Außerdem ist bereits ein Grundstück in der Straße Belgrano, Ecke Los Cedros von 600 m² für den Bau der Kapelle vorhanden.

Grundstück.

Vorhaben:   Der Bau der Kapelle soll in zwei Etappen stattfinden: der Raum für Gebet und Feier der Messe (300 m²), später zusätzlich ein Multifunktionsraum, hauptsächlich für Katechese, Tauf- und Ehevorbereitung und andere Aktivitäten.

Summe:   Erste Etappe: Bau der Hälfte der Kapelle (150 m², 10 m x 15 m)

Dach

$ 15.534,00

2.694,30 €

Boden und Wände

$ 14.300,00

2.480,27 €

Wasser und Stromanschlüsse

$ 4.650,00

806,52 €

Türen und Fenster

$ 6.842,00

1.186,71 €

Lohn für Facharbeiter und Anleitung der Arbeiten

$ 16.000,00

2.775,13 €

Gesamt

$ 57.326,00

9.942,93 €

Diese Preise sind die zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Projektbeschreibung aktuellen Preise und sind vom Markt abhängig.

Skizze:

Skizze aus der Vogelperspektive.

Anm.: die neben der Kapelle eingezeichneten Räume sind ein Sekretariat (links) und der Multifunktionsraum (rechts), die für die Zukunft geplant sind.

Skizze – Frontalansicht.

Zusammenfassung:     Es ist bemerkbar, dass die Familien dieses sehr armen Stadtteils einen Ort suchen, an dem sie ihre Spiritualität leben können und trotz geringer Baukenntnisse, sind sie bereit, einen solchen Ort zu konstruieren.

Unterstützung:

Spendenkonto:
Kontoinhaber: Jesuitenmission
Kontonummer: 5115 582
BLZ: 750 903 00
Institut: Liga Bank Nürnberg
Verwendungszweck: X79602 Kapelle San Juan
IBAN: DE61750903000005115582
SWIFT: GENODEF1M05

Ab einer Spende von 50 € besteht die Möglichkeit, eine Spendenquittung zu erhalten (bitte in diesem Fall unbedingt die Anschrift auf der Überweisung hinterlassen). Darüber hinaus wird viermal jährlich das Magazin der Jesuitenmission versandt (wenn keine Post gewünscht wird, reicht ein kurzer Hinweis!).

Allen Spendern vielen herzlichen Dank und vergelt’s Gott!

4 Gedanken zu „Projekt: Capilla San Juan Bautista“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.